Stotterer-Selbsthilfe Köln e.V.

Intensiv-Modifiaktion Stottern: Die Modifikation

Titel: Intensiv-Modifiaktion Stottern: Die Modifikation
Informationen für Patienten und Übungsaufgaben zu Prolongationen, Pull-Outs und Nachbesserungen
Autor: Zückner, Hartmut

Infos:  2. Auflage 2008, 130 Seiten, Dr. Ulrich Natke

 

Bestand:  1

Informationen für Therapeuten
2. überarbeitete Auflage
2008, 130 Seiten, 14 x 21 cm, kartoniert

Informationen für Patienten und Übungsaufgaben zu Prolongationen, Pull-Outs und Nachbesserungen
2. Auflage
2008, 130 Seiten DIN A4 im Sammelordner

Übungs-CDs zu Zeitlupensprechen, Prolongationen, Pull-Outs und Nachbesserungen mit Zusatzübungen in englischer Sprache
2. Auflage
2008, 3 Audio-CDs in Klarsichthülle zum Einheften in den Sammelordner

Die Stottermodifikation (Nicht-Vermeide-Ansatz) ist ein Standardverfahren in der Behandlung stotternder Patienten. Mit diesen Materialien liegt nun erstmalig eine praktische Anleitung zur Durchführung der Modifikationsphase bei stotternden Jugendlichen und Erwachsenen vor. Detailliert wird die Einführung und das Einüben von Prolongation, Pull-Out und Nachbesserung beschrieben. Übungshierachien werden dargestellt, wobei besonderer Augenmerk auf dem Transfer in den Alltag liegt. Ein theoretischer Exkurs zur Symptomatologie des Stotterns rundet das Werk ab.
Therapeuteninformationen, Übungen für den Patienten und Übungs-CDs zu den Sprechtechniken bieten zusammen umfassendes Material zur Durchführung eines erprobten Therapieverfahrens.