Stotterer-Selbsthilfe Köln e.V.

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
17.03.2020
19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Veranstaltungsort
Doris-Roper-Haus

Kategorien

Zielgruppe
(angehende) Lehrkräfte aller Schulformen, Eltern stotternder Kinder, Interessierte, SchülerInnen

Leitung/Referent
Martina El Meskioui, , zuständige Referentin für „Stottern und Schule“ bei der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS)


Der Infoabend muss wegen des Veranstaltungsverbots aufgrund des Corona-Virus entfallen

Stottern und Schule

Infoabend für Lehrkräfte und Eltern

Bis zu fünf Prozent aller Schulkinder stottern. Viele fallen mitunter gar nicht auf, weil sie ihr Stottern verstecken. Dabei ist für stotternde Kinder und Jugendliche die Schulzeit oftmals belastend: Sie haben Angst sich mündlich zu beteiligen, schämen sich für ihr Stottern oder sind frustriert, weil sie nicht zeigen können, was sie eigentlich drauf haben.

Dieser Infoabend soll über Stottern in der Schule aufklären und offene Fragen beantworten: Was verbirgt sich hinter der Sprechbehinderung und was bedeutet es, wenn Kinder in der Schule stottern? Wie erkenne ich ein stotterndes Kind in der Klasse? Was können Lehrkräfte und Eltern tun, um betroffene Kinder zu unterstützen? Wie kann der Nachteilsausgleich bei Stottern aussehen? Und welche Unterstützungsmöglichkeiten und Materialien gibt es generell?

Diese und ähnliche Fragen beantwortet Martina El Meskioui, zuständige Referentin für „Stottern und Schule“ bei der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS). Es bleibt außerdem Zeit für Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.

iCal