Stotterer-Selbsthilfe Köln e.V.

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
09.11.2019
10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Doris-Roper-Haus

Kategorien

Zielgruppe
Angehörige, Betroffene, Interessierte

Leitung/Referent
Adolf Hillebrand, Düsseldorf und Franz-Josef Eilting, Ochtrup


Kommunikation – verstehen und verstanden werden – ABGESAGT

Man kann nicht nicht kommunizieren!“ Die These von Paul Watzlawick, einem der bekanntesten Kommunikationswissenschaftler, haben wir dem Rhetorik-Workshop im letzten Jahr vorangestellt. Darauf aufbauend wollen wir mit dieser Veranstaltung theoretische Grundlagen der zwischenmenschlichen Kommunikation und Aspekte der Kommunikationspsychologie darstellen, z. B. das Modell der „vier Seiten einer Nachricht“ nach Friedemann Schulz von Thun.

In praktischen Übungen soll erfahrbar werden, wie sich Missverständnisse und Konflikte im Informations- und Meinungsaustausch ergeben können und zu erkennen sind.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Moderation von Gruppengesprächen oder die Leitung von Diskussionsrunden zu üben.

Die Eigen- und Fremdwahrnehmung beim Einsatz der persönlichen Ausdrucksmittel wie Sprache, Körperhaltung, Mimik und Gestik wird Thema des jeweiligen Gruppenfeedbacks sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Gelegenheit, ihre eigenen Verhaltensweisen besser kennenzulernen und möglicherweise zu verändern. Insoweit steht die aktive Mitarbeit im Vordergrund.

Kosten: Mitglieder der Stotterer-Selbsthilfe Köln: kostenlos

Fördermitglieder und Nichtmitglieder: 10,- €

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen

Kontakt: Andreas Schön, Mail: koeln@stottern.info

iCal