Stotterer-Selbsthilfe Köln e.V.

60-jährige Stotternde helfen 40-jährigen – 40-jährige Stotternde helfen 60-jährigen
Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
13.07.2018 - 15.07.2018
00:00 Uhr - 00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Jugendgästehaus Aasee

Kategorien

Zielgruppe
Betroffene, Ü40

Leitung/Referent
Franz Will


60-jährige Stotternde helfen 40-jährigen – 40-jährige Stotternde helfen 60-jährigen

Ein Selbsthilfe-Workshop für die zweite Lebenshälfte

Stottern hat unser Leben mitbeeinflusst. Vieles gebremst, aber uns auch zum Nachdenken angeregt. Diese Erlebnisse können belasten oder, wenn man sie wertschätzt und die vielen Einzelerlebnisse zu eindrucksvollen Bildern zusammensetzt, zu einer Kraftquelle für die Zukunft werden. Wir müssen im Alter nicht so werden wie unsere Eltern, denn unsere Gesellschaft bietet viele neue Entwicklungsmöglichkeiten.

40-jährige Stotternde, in der „rush-hour of life“, müssen ihre Positionen ausbauen und absichern und sich oft (nichtstotternden) Rivalen erwehren. 60-jährige Stotternde müssen einen neuen Lebenssinn entwickeln, um neue Freiheiten nutzen zu können. Hier hilft ein Erfahrungsaustausch zwischen den Altersgruppen.

Mögliche Themen:

  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten von jung, mittelalt und alt
  • Man ist so alt wie man sich fühlt“- stimmt das?
  • Welche Potentiale will ich künftig ausbauen?
  • Wo kann ich in den nächsten Jahren meine Kräfte am effektivsten einsetzen?

Ziele: Dieser Workshop möchte Sie dabei unterstützen bisherige Lebenserfahrungen zu sichten, um neue Potentiale zu entdecken.

 

Referent: Franz Will (Dr. phil., stottert selbst, arbeitet als Coach, Supervisor und Kommunikationstrainer)

Termin/Ort: 13. bis 15. Juli 2018 in Münster

Kosten:

  • Mitglieder Stotterer-Selbsthilfe Köln e.V.: auf Anfrage
  • Mitglieder BVSS: 70,- €
  • Nicht-Mitglieder: 90,- €

Anmeldung: Online auf www.bvss.de

Kontakt: Jens Christophel, Tel.: 0160 / 96487029, Mail: Jens.Christophel@freenet.de

iCal
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail